Verfasst von: Hao | 5. Februar 2018

Hast Du heute schon……


Montag, 5. Februar 2018

Halte meine Augen davon ab, nach Nichtigem zu schauen. Psalm 119,37

Lasst euch nicht durch mancherlei und fremde Lehren umtreiben, denn es ist ein köstlich Ding, dass das Herz fest werde, welches geschieht durch Gnade. Hebräer 13,9

Fragen zu falschen Lehren gibt es unzählige:

Was ist Atheismus?
Was ist Agnostizismus?
Ist Annihilationism biblisch?
Was ist offener Theismus?
Was ist die präteristische Auffassung von der Endzeit?
Was ist Arianismus?
Was ist die kontemplative Spiritualität?
Was ist die JEDP Theorie?
Was ist die kontemplative Gebetsweise?
Was ist Dualismus?
Was ist moralischer Relativismus?
Was ist Pantheismus?
Was ist Pelagianismus und Semipelagianismus?
Um was geht es bei der Redaktionskritik und schweren Kritik?
Was versteht man unter Polytheismus?
Was versteht man unter dem synoptischen Problem?
Was bedeutet Taufe als Regeneration?
Was ist die Taufe für Tote?


Was ist die kollektive Erlösung/Rettung?
Was ist kultureller Relativismus?
Dekonstruktivismus – ist das eine gültige Art und Weise, die Bibel zu interpretieren?
Gibt es Wunderheiler? Heilen Wunderheiler mit der gleichen Macht wie Jesus?
Was ist heiliges Gelächter?
Ist Jesus der Erzengel Michael?
Sind Jesus und Satan Brüder?
Was bedeutet die Lehre des „Kingdom now“ bzw. „Königreiches jetzt”?
Was ist die Bewegung der Gemeinschaft des Spätregens?
Was versteht man unter der liberalen christlichen Theologie?
Ist persönliche Prophezeiung ein Konzept der Bibel?
Ist es bibeltreu auf das Blut von Jesus zu plädieren?
Was ist das postmoderne Christentum?
Liegt Kraft im positiven Denken?
Wer ist die Himmelskönigin?
Was ist säkularer Humanismus?
Was ist die Bewegung der spirituellen Formung/Bildung?
Was ist die Ohnmachtstheorie? Hat Jesus das Kreuz überlebt?
Was ist der Toronto Blessing/Segen?
Ist die Wort-des-Glaubens-Bewegung bibeltreu?

 

Fragen, Fragen, Fragen. Falsche Lehren gibt es an jeder Ecke, Antworten auch. Fallen wir darauf rein? Merke: Nicht überall wo Jesus drauf steht, ist auch Jesus drin. Ein Quäntchen Dalai Lama, ein bisschen Jesus, einen guten Schuss Pendellehre, ein großer Löffel Horoskop und Sternenstaub, drei Körnchen Gebet, herrlich garniert mit Engelchanneln und das alles angerichtet auf einem Salatbett aus „Wir – haben – doch – alle – den – gleichen – Gott – und – Jesus“. Nein, das ist nicht der richtige Weg.

Als kuriose Gedenktage habe ich heute den Tag der Wetterleute, den Welt-Nutella-Tag und den Hast-Du-gepupst?-Tag auf Lager. Ich lege die Antwort zum letzteren Ehrentag wohlwollend in die Hände einer Frau, die es wissen sollte.

 

Am Nachmittag bin ich bei meiner Nachbarin. Der Drucker wollte nicht mehr. Ich brauchte einige Zeit, da habe ich zumindest mit meinem Willen über Kabel seine Widerspenstigkeit gebrochen, mittels W-Lan ist mir das leider noch nicht geglückt.

Advertisements

Responses

  1. Da könnte man auch noch ein bißchen Yoga mit einbeziehen.
    Der Toronto-Segen war vor 20 Jahren weit verbreitet. Einmal hatte ich es erlebt.Einfach nur schlimm!

    Gefällt mir

    • In Scharen sind sie nach dort gezogen…… Das ich nicht „einfach“, sondern „mehrfach“ schlimm…..

      Gefällt mir

  2. Ich erinnere mich noch gut, als ich den Torontosegen erlebte, hat eine Frau für mich gebetet, als sie mich sah, wie erschüttert ich war, was was sich direkt vor meinen Augen abgespielt hat.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: