Verfasst von: Hao | 2. Dezember 2017

Das riecht nach Ärger


Samstag, 2. Dezember 2017

Singet dem HERRN ein neues Lied, seinen Ruhm an den Enden der Erde. Jesaja 42,10

Zacharias wurde vom Heiligen Geist erfüllt, weissagte und sprach: Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! Denn er hat besucht und erlöst sein Volk. Lukas 1,67-68

Einmal starb ein Ire ganz unverhofft. Nun stand er vor Christus. Der musste entscheiden, ob der Ire in den Himmel kommt oder nicht. Noch viele Leute, große und kleine, waren vor dem Iren an der Reihe. Er bekam genau mit, was die einzelnen vorzuweisen hatten, und wie Jesus entschied. Jesus schlug in einem dicken Buch nach und sagte zu dem ersten: „Da steht: Ich hatte Hunger, und du hast mir zu essen gegeben. Bravo, ab in den Himmel!“ Zum zweiten sagte er: „Ich hatte Durst, und du hast mir zu trinken gegeben!“ – und zum dritten: „Ich war krank, und du hast mich besucht! Bravo, ab in den Himmel, ihr beiden!“ Dann kam ein achtjähriger Junge. Zu dem sagte er: „Hier steht: Keiner wollte etwas mit mir zu tun haben. Du aber hast mich zum Mitspielen eingeladen. Bravo, ab in den Himmel!“ Und zu einem zehnjährigen Mädchen sagte Jesus: „Hier steht: Alle haben mich beschimpft, du aber hast mich verteidigt! Bravo, ab in den Himmel!“

Bei jedem, der so in den Himmel befördert wurde, machte der Ire Gewissenserforschung, und jedesmal kam ihm das Zittern. Er hatte keinem etwas zu essen gegeben oder zu trinken, und Kranke hatte er nicht besucht und Schwache nicht verteidigt. Wie würde es ihm ergehen, wenn er vor Jesus dem König stehen würde?
Und dann war er auch schon an der Reihe. Er blickte auf Jesus, der in seinem Buch nachschlug, und zitterte vor Angst. Dann blickte Jesus auf. „Da steht nicht viel geschrieben“, sagte er, „aber etwas hast du auch getan (und der Ire meinte zu beobachten, dass Jesus dabei schmunzelte!). Hier steht: Ich war traurig, enttäuscht, niedergeschlagen – und du bist gekommen und hast mir Witze erzählt. Du hast mich zum Lachen gebracht, mich fröhlich gemacht und mir Mut gegeben. Ab in den Himmel!“ Und der Ire machte einen Freudensprung durchs Himmelstor.

Das riecht nach saftigem Ärger. Nein, nicht für mich, sondern für einen Verkäufer auf Ebay-Kleinanzeige. Da will mich jemand über den Tisch ziehen. Doch da muss er etwas früher aufstehen. Klingt ja sehr interessant, wenn man das Abgebot liest. Kennt man aber die wahren Fakten, sieht es schon etwas anders aus.

 

Und so muss ich dem Verkäufer u.a. folgendes scheiben:

Zuerst ist zu bemängeln, dass Sie ein solch empfindliches Gerät wie ein Computer absolut ungeschützt verschickt haben. Ich erwarte kein Originalpaket, aber eins, in welchem der Computer komplett mit dickem Papier bzw. Luftpolsterverpackung umgeben ist und nicht hin- und her rutscht. Die Verpackung im Stil einer Warensendung war nicht einmal zugeklebt bzw. verschlossen

Weiterhin wurde ich schamlos belogen. Sie haben das Paket als Päckchen verschickt. Sendungsnummern werden laut erfolgten Anruf bei DHL in Bonn aber erst bei Paketen ab einem Porto von über 5 Euro ausgegeben. Von daher haben Sie gar keine Sendungsnummer erhalten und konnten mir diese auch nicht nennen, obwohl Sie mir dieses zugesagt haben.

Die Maus und Tastatur, die ich haben wollte, war auch nicht dabei. Als wenn dieses nicht schon reichen würde, haben Sie mir falsche Angaben gemacht. Das Gerät hat nicht, wie Sie mir auf Nachfrage versichert haben, eine Festplatte von 500 GB, sondern nur von 230 GB. Der Betriebsspeicher beträgt auch nicht 2, sondern nur 1 GB.

Demgegenüber ist die Tatsache, dass das Betriebssystem in englischer Sprache ist, harmlos. Laut Auskunft kann bei Windows Starter auch nicht auf Deutsch umgestellt werden.

Wenn Sie mir die Daten ordnungsgemäß gegeben hätten, wäre es nie zu einem Kauf gekommen. Ich bin unter diesen Umständen nicht mehr an dem Gerät interessiert .

Ich erwarte die Rücküberweisung von 45 E plus 4,80 E Rücksendung auf mein Konto, wenn ich das Gerät in der gleichen Art und Weise verschicken soll, wie sie es verschickt haben. Wenn das Geld auf dem Konto gutgeschrieben ist, wird das Päckchen umgehend zugeschickt und die Sache ist für mich erledigt. Auf eine Meldung bei Ebay würde ich verzichten. Für einen sicheren Transport garantiere ich unter diesen Umständen jedoch nicht.

Wie heißt es so schön: Es kann der frömmste nicht in Frieden leben…. Den Rest erspare ich mir, er dürfte aber in den hiesigen Breitengraden bekannt sein.

Advertisements

Responses

  1. was verlangste egentlich für 45 Euronen?

    Gefällt mir

    • Genau das, was Du erwartest, wenn Du ein Gerät von 4.500 Euro kaufst: Nicht betrogen zu werden. Ab wieviel Euro darf man einen Käufer nicht mehr übers Ohr hauen???

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: