Verfasst von: Hao | 12. August 2017

Wer zu spät kommt……


 

Samstag, 12. August 2017

Der HERR ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind, und hilft denen, die ein zerschlagenes Gemüt haben. Psalm 34,19

Hananias ging hin und kam in das Haus und legte die Hände auf ihn und sprach: Lieber Bruder Saul, der Herr hat mich gesandt, Jesus, der dir auf dem Wege hierher erschienen ist, dass du wieder sehend und mit dem Heiligen Geist erfüllt werdest. Apostelgeschichte 9,17

Zwei Rheumakranke teilen sich in einer Spezialklinik das Zimmer und die starken Schmerzen. Zusammen kommen sie in die Behandlungsräume und werden dort fachgerecht versorgt. Jeder liegt in seiner Kabine auf dem Tisch. Durch Vorhänge nur sind sie voneinander getrennt. Der Therapeut beginnt bei dem ersten Patienten. Der schreit auf und windet sich vor Schmerzen, stöhnt und schwitzt. Er kann es kaum ertragen und ist froh, als die Behandlung vorbei ist. Nun geht der Therapeut zu dem anderen Mann. Der liegt ganz ruhig, bleibt reglos und wie unbeteiligt. Als die Behandlung fertig ist, fragt der erste seinen Bettnachbarn: „Sag mal, tut das bei dir nicht weh? Ich könnte die Wände hochgehen vor Schmerzen!” „Nein”, sagt der andere lächelnd, „ich halte dem doch nicht mein krankes Bein hin!”

Das ist auf den ersten Blick schlau. Aber am Ende doch ganz dumm und gefährlich. Aber wie oft halten wir Gott die gesunden und starken Seiten unseres Lebens hin, und die wunden Stellen verbergen wir. Wir haben Angst, es könnte weh tun. Bringen wir Gott die Verwundungen unseres Lebens, auch wenn es weh tut. Er will uns heilen und zurechtbringen, verbinden und gesundmachen. Wir dürfen mit unseren Sünden und Sorgen, dem Zerbrochenen und Verwundeten kommen.

Heute schon hören, was morgen im Radio kommt. So etwas gibt es nur bei mir. Am Sonntag wird eine Reportage von mir über den Kirchentag gesendet, Die Sendung dauert eine Stunde und wird am Sonntag zwischen 16.05 und 17 Uhr auf Radio Okerwelle gesendet und am Montag um 9.05 Uhr an gleicher Stelle wiederholt. Wer verhindert ist, kann sie heute schon hier verfolgen.

Was bin ich sauer. Da habe ich gestern bei Aldi einen Riesenkoffer gesehen, der über Nacht von 79 auf schlappe 25 Euro gesenkt wurde. So viel Koffer für so wenig Geld. Da muss man doch zuschlagen und kann nicht noch mal darüber schlafen. Doch, ich kann. Und das wird mir heute zum Verhängnis. Alle Exemplare waren verschwunden. Mein Nachfragen ist zwecklos. Aber etwas Geld muss ich ausgeben. Und so kaufe ich mir in vollster Verzweiflung zwei Lesebrillen. Sie waren von 4,60 Euro auf 1 Euro runtergesetzt. Besser als nichts, aber dennoch ein schwacher Trost. Wer zu spät kommt……

Advertisements

Responses

  1. Tja Hao, du solltest bei solchen Gelegenheiten schneller zu(greifen) bzw. -schlagen hihihi

    Gefällt mir

    • Na ja, ich hatte mir ja vor 14 Tagen noch einen Koffer gekauft. Ich hätte ihn dann zurückgegeben, aber jetzt behalte ich ihn und habe noch 25 Euro gespart.

      Gefällt mir

  2. Deine Reportage über den Kirchentag habe ich gehört!
    .
    Beim Einkauf muss man oft schnell handeln,bevor es vergriffen ist.

    Gefällt mir

  3. dir, lieber Hao, einen gesegneten Sonntag –

    dein schönes Interview habe ich vorab schon gehört…
    Heute kommt es im Radio !!!!

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: