Verfasst von: Hao | 17. Juni 2017

Schattenseite


Samstag, 17. Juni 2017

Der HERR spricht: Er kennt meinen Namen, darum will ich ihn schützen. Psalm 91,14

Wer überwindet, den will ich machen zum Pfeiler in dem Tempel meines Gottes, und er soll nicht mehr hinausgehen, und ich will auf ihn schreiben den Namen meines Gottes. Offenbarung 3,12

Ein großer Baum mit einer herrlichen Krone ist in Jahrhunderten gewachsen. Nun wird er in Minuten gefällt, und ächzend sinkt er zur Erde. Noch grün und lebendig fällt er stöhnend um. Totes Leben oder lebendig tot. Da entdecke ich in seinem Stamm das Herz und lese, in die Rinde eingeritzt, die Worte: „Ich liebe dich!”

Auch unser Leben wächst in Jahrzehnten auf, entfaltet sich, streckt seine Wurzeln tief und die Verästelungen hoch hinaus. Aber einmal kommt der Tod, und auch wir Menschen sind schnell gefällt und stöhnend umgefallen.

Das Kreuz von Golgatha war auch solch ein gefällter Stamm. Und der daran hing, wurde von den Kräften des Bösen gefällt. Er fiel stöhnend um: „Mein Gott, warum hast du mich verlassen?” Aber Gott hat seine Liebe hineingeritzt. Der Kreuzesstamm und Opfertod Jesu sind eine einzige Liebeserklärung Gottes an uns Menschen. Und seine Liebe verwandelt das tote Leben in den Auferstandenen. „Jesus lebt. Nun ist der Tod mir der Eingang in das Leben!”

So wurde Jesus in seinem Leben und Sterben zur Liebeserklärung Gottes an uns. Seine Liebe überwindet den Tod. Und wo immer sich ein Mensch Gott hinhält, damit er in ihn seine Liebe schreiben kann, wird totes Leben in Auferstehung verwandelt – hier in Glaubensleben, dort in ewiges Leben. Auch wir werden eines Tages fallen. Aber wir fallen nicht dem grausamen Tod, sondern dem lebendigen Herrn in die Hände, wenn Gott in unser Leben einritzen durfte: „Ich liebe dich!”

Nun ist er gestorben, der 87jährige große alte Mann einer jungen Frau aus Oggersheim. Seit einiger Zeit steht er in meinem Büchertisch. Damals schnell entschlossen und zugegriffen. Ich wollte  ihn unzensiert haben. Hat auch geklappt, bevor er den Prozess gegen Heribert Schwan gewonnen hatte. Durch Kohls Tod hat’s ihn nun aus meinem Bücherschrank auf meinen Schreibtisch geworfen. Das Buch erinnert mich daran, dass ich in der nächsten Zeit öfters mal den Computer ausschalten sollte.

Die andere Seite des Ehrenbürgers von Europa entdecke ich hier. Schon äußerst erschreckend, was Walter Kohl über seinen Vater sagt. Was nützen die größten Erfolge, wenn man mit seinen Kindern gebrochen hat?

Der 17. Juni. Das war der alte Nationalfeiertag mitten im Sommer. Ist aber schon lange her. 36 mal bescherte das Datum den Westdeutschen diesen nationalen Gedenktag. Doch durch den Tag der Deutschen Einheit zum 3. Oktober geriet der Volksaufstand in der DDR immer mehr in Vergessenheit. Wer denkt heute noch daran, was damals 1953 geschah? Versinkt der Tag in der Vergessenheit? Ich bedauere dieses.

Es geschehen noch Zeichen und Wunder, und das bei meinem Provider. Er ruft mich an. Und dann geht es los. Ziehmlich krass, das Telefonat. Ob man es glaubt oder nicht, ich bin recht zufrieden mit dem Ergebnis. So kann ich meine Gutschriften bis zum Ende der Laufzeit des Vertrages verlängern, sodass ich nun für eine 16 Mbit-Leitung plus Rufumleitung ins Vodafone-Handynetz weiterhin nur 14,99 Euro zahlen muss. Es geht aber noch weiter: Für zwei andere Verträge konnte ich die monatlichen Kosten jeweils noch einmal um 10 Euro nach unten für die komplette Laufzeit drücken. Zugegeben, ich musste einige Zeit dafür investieren, aber für alle Beteiligten hat es sich gelohnt. Ach ja, ohne Unterschrift wurde erst einmal meine Kündigung für mein Festnetz bestätigt. Im Dezember wird weiter verhandelt.

Da glauben die doch wirklich, dass ich dort anrufen würde. Da können sie aber lange warten. Nun läuft sie langsam, aber stetig ab, die Zeit mit Vodafone. Ob ich die Kündigung widerrufe? Warten wir noch bis Weihnachten, dann sehen wir mehr. Bis dahin bin ich ja zu meinem Wunschpreis bestens versorgt und auch wieder zufrieden.

Advertisements

Responses

  1. Du glaubst wirklich immer noch, dass irgendwelche Telefongespräche irgendetwas bewirken? (Mit einer Ausnahme, wenn die dich anrufen wirds meist teurer) Du schneidest die Gespräche mit, du weißt doch auch dass das keinerlei Rechtssicherheit bietet, weil derartige „Tondukumente“ leicht gefälscht weren künnen. Jeder Jurist lacht heutzutage über solche Ton – und Bilddokumente.
    Zum Kapitel Kohl: Nicht nur Unversöhnlichkeit zu Kindern ist von Übel.
    Gruß
    Rudi

    Gefällt mir

    • Du musst das ja nicht unbedingt glauben was ich schreibe, aber ich habe jetzt schriftlich, dass ich bis Vertragsende nur 14 Euro 99 und nicht 19,99 € zahlen muss inclusive einerRufumleitung. Mehr wollte ich erst einmal nicht.

      Gefällt mir

  2. Das geht aber wirklich unter die Haut. Der Film vom Aufstand 17. Juni 1953.
    Für unsere Nachwelt schon wichtig!

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: