Verfasst von: Hao | 20. November 2014

Ein Mensch mit Gott ist immer die Mehrheit


Donnerstag, 20. November 2014

Daniel sprach: Mein Gott hat seinen Engel gesandt, der den Löwen den Rachen zugehalten hat, sodass sie mir kein Leid antun konnten. Daniel 6,23

Wer von Gott geboren ist, den bewahrt er und der Böse tastet ihn nicht an. 1.Johannes 5,18

Ein Zirkus gastiert in einer Stadt. Die Vorstellungen sind ausverkauft. In der Manege erheitern Clowns die Menge, und Zirkus_3Artisten begeistern durch ihre Akrobatik. Und dann kommt der Höhepunkt. Eine zarte, junge Frau hat sechs mächtige Löwen dressiert. Vom Zirkusdirektor besonders angekündigt, nehmen schließlich die Löwen mit ihrem mächtigen Maul der schönen, mutigen Frau ein Stück Zucker aus dem Mund. Die Zuschauer sind beeindruckt und applaudieren begeistert. Da meldet sich ein älterer Herr und meint zur Verwunderung aller, das sei doch kein Kunststück, das könne er auch. Der Direktor wehrt konsterniert ab, worauf der Mann locker sagt: „Das kann ich auch, der schönen Frau den Zucker aus dem Mund abnehmen!”

Apfel Berlin

Haben wir uns im Leben nur den schönen, zarten und süßen Seiten gestellt oder haben wir auch die Begegnung mit den gefährlichen und bedrohlichen Kräften gewagt? Sind wir den Abgründen und Tiefen unseres Lebens mutig begegnet, haben wir uns den Löwen des Bösen in uns und um uns gestellt? Solange das Leben einer schönen Frau und einem süßen Zuckerstück gleicht, haben wir sicher kein Problem, es anzunehmen. Aber wie werden wir mit der Löwenmacht von Bedrohung und Widrigkeit, von Tod und Teufel, von Sünde und Schuld, von Schicksal und Leid fertig?

Keine Verkleidung

Peng: Ein harter Aufschlag. Aua, das tut weh, das kann nicht gut gehen. Ich habe meine 1 GB Sicherungsplatte umgebaut und auf meinen Computer platziert. Doch sie machte sich selbständig und knallt auf die Fliesen. Wie ich so ein metallernes Geräusch auf Stein hasse. Das muss Folgen haben. In der Tat, die Platte gibt keinen Mucks mehr von sich: Tote Hose, nichts zu machen. Frustriert lege ich das stoßempfindliche Teil zur Seite. Zum Glück habe ich die Daten komplett gesichert. Nach einer Stunde gebe ich mich aber nicht mit einem „Kismet“ zufrieden. So schnippe ich zuerst einige Male mit den Fingern gegen das Teil: „Oha“, sagt der Hao, jetzt löppt wenigstens schon einmal der Motor. Doch der Rest? Jetzt ist mein Jagdinstinkt geweckt. Ich fummele weiter, Hao gibt so einfach nicht auf. Nach 20 Minuten dann ein Aufatmen. Das Teil funktioniert plötzlich wieder. Ein kleiner Erfolg, ich frage mich nur wie lange…..

Festplatte_7

Lange wird zumindest nicht das große Glas mit Joghurt Zirkus Alma Ata 1986halten, was mir bereits am frühen Morgen in vermummten Zustand mein Kuchenmann präsentiert. Der Kerl kennt inzwischen meinen Geschmack ganz genau.

Kuchenmann

Kein Wunder, dass nach wenigen Stunden das Glas so aussieht:

LEER

Mit anderen Worten: Ich bin mit meinem derzeitigen Allgemeinzustand äußerst zufrieden. Von daher kann ich heute auch mit Joseph von Eichendorff sagen:

Glück

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: