Verfasst von: Hao | 24. Juli 2013

Weg damit!


Mittwoch, 24. Juli 2013

Gott, sei mir gnädig nach deiner Güte, und tilge meine Sünden nach deiner großen Barmherzigkeit.  Psalm 51,3

Jesus sprach: Ihre vielen Sünden sind vergeben, denn sie hat viel Liebe gezeigt; wem aber wenig vergeben wird, der liebt wenig. Lukas 7,47

Ab und an muss man alte Kleidung abgeben, um Platz zu schaffen für neue Sachen. Auch im Kleiderschrank des Lebens sammelt sich manches an, was ausgemustert werden sollte.

Polnischer Erntehelfer

Die weiße Weste, die schon lange fleckig ist und nur noch lächerlich wirkt…. Ich gebe sie weg, bitte Gott um seine Vergebung für all die Flecken und lasse mir dann das neue Kleid der Gerechtigkeit geben. Die Zwangsjacke, in die ich meine Nächsten immer wieder stecke, damit sie meinen Vorstellungen entsprechen und meinen Bildern vom Leben genügen. Bisweilen zwänge ich mich auch selbst hinein und setze mich unter Druck von Erfolg und Leistung, Gutsein und Frommsein. Ich gebe sie an Gott ab und erbitte für uns alle die wunderbare Weite der Liebe.

CIMG1259

Das dicke Fell gebe ich auch mit weg. Ich dachte, es wäre gut gegen Verletzungen und Enttäuschungen, Ängste und Sorgen. Aber mit dem dicken Fell wurde ich der Schwierigkeiten auch nicht Herr, denn sie wurden nun Herr über mich und ließen mich unter dem dicken Fell gehörig schwitzen. Die rosa Brille, die ich mir aufgesetzt hatte, um all das Dunkel und Schlechte in einem besseren Licht sehen zu können, lege ich auch dazu. Lieber nehme ich von Gott den Gürtel der Wahrheit, der den Mantel der Liebe sorgsam zusammenhält.

CIMG1260_BildgrößWeg damit

Ich kann mich schon gar nicht mehr daran erinnern, wann ich das letzte Mal eine Hausbibelkreisstunde gehalten habe. So fahre ich sehr gern mit meinem Motorrad nach Brome, wo ich erst einmal mit einem leckeren Kuchen überrascht werde. So kann Mann es aushalten. Ein kleiner Kreis, nur sechs Personen, aber eine eingeschworene Rentnertruppe, die sich über das neue Predigergesicht freut. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde mache ich mir mit den Anwesenden Gedanken über Psalm 139.

Wolken

Den geplanten Besuch des Bernsteinsees auf der Rückfahrt streiche ich aufgrund eines Blicks nach oben, schließlich will ich nur im Wasser und nicht auf meinem Motorrad nass werden.

Eine gute Entscheidung, denn da wartet schon mein Kuchen-, Erdbeer – und ab heute auch Pizzamann. Und weil bekanntlich eine Hand die andere wäscht, schenke ich ihm einen Akku für seine Fotokamera. Er freut sich und mein Magen grinst fröhlich vor sich hin. 

Pizzamann

Mit einem „gewissen Stolz“ zeigt Erhard mir seinen neuen TÜV-Stempel an der Wade. Letzte Woche hat ihm meine Kawasaki beim Absteigen den Stempel verpasst.

TÜV-Stempel.jpg ändern

Werbeanzeigen

Responses

  1. Die Brandblase sieht ja übel aus,
    ich wünsche dem treuen Essensmann gute Besserung !!!

    Gefällt mir

    • Die sieht nicht nur übel aus, sie müsste auf jedenfall vom Facharzt versorgt werden.

      Da muss auch gewährleistet sein, das ausreichender Tetanusschutz vorhanden ist.

      Gefällt mir

      • Ich darf Dich beruhigen: Erhard war bei seinem Hausarzt, auch wenn es nicht ein „Facharzt“ war. Wo gibt es einen Facharzt für kleinere Brandblasen….

        Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: