Verfasst von: Hao | 28. Februar 2013

Rundum gesegnet


Donnerstag, 28. Februar 2013

Der HERR segne dich und behüte dich. 4.Mose 6,24

Die Gnade des Herrn Jesus Christus sei mit eurem Geist! Philemon 1,25

Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes, Licht um dich her und innen in deinem Herzen. Sonnenschein leuchte dir und erwärme dein Herz, bis es zu glühen beginnt wie ein großes Torffeuer – und der Fremde tritt näher, um sich daran zu wärmen. Aus deinen Augen strahle gesegnetes Licht, wie zwei Kerzen in den Fenstern eines Hauses, die den Wanderer locken,

Angekommen

Schutz zu suchen dort drinnen vor der stürmischen Nacht. Wen du auch triffst, wenn du über die Straße gehst – ein freundlicher Blick von dir möge ihn treffen. Und der gesegnete Regen, der köstliche, sanfte Regen ströme auf dich herab. Die kleinen Blumen mögen zu blühen beginnen und ihren köstlichen Duft ausbreiten, wo immer du gehst. Der Segen der Erde, der guten, der reichen Erde sei für dich da. Weich sei die Erde dir, wenn du auf ihr ruhst, müde am Ende des Tages, und leicht ruhe die Erde auf dir am Ende des Lebens, dass du sie schnell abschütteln kannst – und auf und davon auf deinem Wege zu Gott.

Segenszug

Es ist kaum zu glauben, weil man immer noch den Jahresanfang im Kopf hat, doch der Februar ist auch schon wieder rum. Damit ist ein Sechstel des Jahres vorbei. Wahnsinn, oder? Aber ein Gutes hat es: der Frühling wird sich nicht aufhalten lassen. Endlich kommen die ersten Frühjahrsblüher und in ein paar Wochen wird es wieder grün. Das ist schön und ich freue mich sehr darauf!

„Ich verabschiede mich von der Welt“, sprach der scheidende Papst, der heute in Rente geht. Der Stellvertreter Gottes wirft das Handtuch. Heute um 20 Uhr ist offiziell Schicht im Schacht. Die wahren Hintergründe dieser spektakulären Entscheidung kennt nur er und sein Chef. Ein großer Gedenkgottesdienst in Berlin als kleinen Dank an den deutschen Papst. Er steht natürlich im Mittelpunkt des Geschehens und nicht der Chef. Er würde sich nie „von der Welt verabschieden“. Im Gegenteil:

Er weckt mich alle Morgen
er weckt mir selbst das Ohr
Gott hält sich nicht verborgen
führt mir den Tag empor
daß ich mit seinem Worte
begrüß das neue Licht
Schon an der Dämmrung Pforte
ist er mir nah und spricht

RathausNein, ich verabschiede mich nicht von der Welt, noch nicht. Um mal wieder meinen Geist etwas aufzufrischen, gehe ich heute in die Stadt. Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, wann ich das letzte Mal dort war. Natürlich habe ich auch einen triftigen, oder sagen wir besser, leckeren Grund. Wenn schon im Stellwerk Gutscheine verschenkt werden, will ich sie auch einlösen. Und das mache ich auch. War richtig lecker.

Kuchen

Und weil ich schon einmal vor Ort bin, melde ich mich bei der Stadtbücherei an. Allerdings schaffe ich es nicht bis zu den Büchern, sondern bleibe bei den CDs und DVDs hängen. Nun gehören die schon oft geplatzten Versuche den Film „Das Leben der Anderen“ in Ruhe anzusehen, endgültig der Vergangenheit an. Und weil ich mich gern zurück in eine bestimmte Zukunft zurück beame, nehme ich gleich noch die komplette Serie „Zurück in die Zukunft“ mit. Leichte Kost muss auch mal sein. Ach ja, einige CDs von R. May bleiben auch noch an meinen Fingern hängen. Etwas schmerzhaft finde ich schon den Umgang mit den empfindlichen Scheiben. Anstatt sie vorsichtig an den Rändern anzufassen und in die Hüllen zu packen, werden sie behandelt wie ein Wurstbrot. Das tut richtig weh.

Werbeanzeigen

Responses

  1. “ Natürlich habe ich auch einen triftigen, oder sagen wir besser, leckeren Grund. Wenn schon im Stellwerk Gutscheine verschenkt werden, will ich sie auch einlösen. Und das mache ich auch. War richtig lecker.“
    Ach Hao…
    das bist so typisch Du… (lach). Und vielleicht mag ich Dich gerade deshalb so sehr, aber auch eben wegen anderer Sachen… (lächel).
    Einen lieben Gute-Nacht-Gruß
    von Gaby.

    Liken

    • Es ist nicht verwerflich das anzunehmen, was einem angeboten wird, wenn es sich „im Rahmen“ hält.

      Liken

  2. Welch ein wunderbarer Segenswunsch in deinem heutigen Blog, beginnend mit: “ Segen sei mit dir, der Segen des strahlenden Lichts……….“, und endend mit: „bis auf und davon auf dem Wege zu Gott“
    Ich werde ihn mir abschreiben und ihn auch weitergeben,
    Vielen Dank

    Liken

    • Der kommt aus Irland. Da wohnen ja die „Segensspezialisten“.

      Liken

  3. wunderschön – der Segenswunsch
    ich nehm ihn im Herzen mit in den Urlaub

    danke auch wieder für Dein schönes Video…………………
    schön, dass Du Deine Erinnerungen hier mit uns teilst,
    so können wir uns mit Dir freuen

    alles Liebe und Gute für Dich

    Hasengruß

    Liken

  4. „Es ist nicht verwerflich das anzunehmen, was einem angeboten wird, wenn es sich “im Rahmen” hält.“
    Aber Hao,
    ich habe doch nicht gesagt, dass das verwerflich ist. Ich hätte das auch genommen und warum auch nicht?
    Lieber Gruß
    von Gaby.

    Liken

    • So habe ich das auch verstanden. Es war heute der letzte Tag für den Gutschein. Die haben sich sogar noch gefreut, dass ich ihn eingelöst hatte. Offensichtlich sind sie auf den Gutscheinen sitzen geblieben. Jedenfalls war das Kuchenstück sehr groß.

      Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: