Verfasst von: Hao | 29. Juni 2011

Hoch soll er leben, dreimal hoch!!!


Mittwoch, 29. Juni 2011

HERR, du bist mein Gott, dich preise ich; ich lobe deinen Namen. Denn du hast Wunder getan. Jesaja 25,1

Dem, der überschwänglich tun kann über alles hinaus, was wir bitten oder verstehen, nach der Kraft, die in uns wirkt, dem sei Ehre in der Gemeinde und in Christus Jesus zu aller Zeit, von Ewigkeit zu Ewigkeit! Epheser 3,20-21

Hui, mal wieder voll die Sprache Kanaans. Mal ehrlich, in solchen Schachelsätzen spricht doch heute keiner mehr. Und ob das ein Nichtinsider verstehen kann, wag ich auch zu bezweifeln. Vielleicht hilft ein Blick in die Volxbibel weiter:

„Gott kann durch diese powervolle Kraft, die in uns ist, sehr viel mehr tun als das, worum wir ihn bitten, ja sogar mehr, als wir uns überhaupt vorstellen können. Dafür können wir alle in der Jesus-Gemeinschaft Gott immer wieder und ohne Ende loben. So ist das richtig, so sollte es sein“. Ich halte zwar nicht viel  von dieser Übertragung, es ist ja keine Übersetzung!!!!!,, weil ich Luther immer noch für unschlagbar empfinde, aber aus Liebe zu den Menschen, die mit ihm nichts anfangen können, kann ich mich auch schon einmal weit aus dem Fenster lehnen. Und um es noch kürzer zu sagen: „Hoch soll er leben, dreimal hoch!!!“

Mittwoch ist neben Freitag immer auch Frühstückszeit. Die beiden Vormittage sind inzwischen fest eingeplant. Sie tun nicht nur meinem Magen gut, sondern bringen mich auch immer wieder unter Leute.

Es wird höchste Zeit, dass ich meinen roten Hühnerschreck mal wieder zum Laufen bringe. Nach meiner letzten Kur hat er bereits im Juni bis zum heutigen Tag Winterschlaf gehalten. Damit ist nun Schluss, schließlich hab ich mir das Teil nicht für das Museum gekauft.

Was mich heute packt, weiß ich auch nicht, jedenfalls bin ich am Nachmittag im Garten. Ist eigentlich nicht geplant, aber die Freude über den Zustand meines Hühnerschrecks treibt mich zu „Höchstleistungen“. Im Klartext: Ich wollte nach einem Jahr Standzeit meine Kiste wieder ans Laufen bringen, doch ich staune nicht schlecht. Bereits nach dem zweiten Anziehen springt der Motor an. Ich fasse es nicht. Was hab ich da mal wieder für Zeit gespart. Für diese Freundlichkeit spendiere ich dem Hühnerschreck eine säubernde Dusche, obwohl er in Bad Elster nicht sonderlich schmutzig geworden ist. Wie man sich doch täuschen kann.

Und weil ich schon einmal im Garten bin, mache ich weiter. Die im letzten Jahr gefällten Bäume beseitige ich und fange den Kampf mit dem Unkraut an. Zugegeben, es ist sehr mühevoll, aber es soll keiner mehr sagen, dass mein Grundstück nicht mehr leben würde. Und das Schönste: Morgen geht es weiter, ich hoffe es wenigstens.

Advertisements

Responses

  1. das Unkraut, dass Du bis heute nicht wegbekommen hast, kannste ruhig stehen lassen. meint bert.

    Gefällt mir

  2. das rote Fahrrad gefällt mir sehr gut !!
    LG Erika

    Gefällt mir

    • Das ist auch wirklich eine Augenweide und läuft wie ein Döppchen.

      Gefällt mir

  3. Das rote Ding ist ganz schön laut und stinken tuts auch wenn man hinterher fährt. hahahaha…

    Gefällt mir

    • Wieso? Ich bin immer hinter Dir hergefahren, wenn Du Dich erinnerst……

      Gefällt mir

  4. Gottes lieb in Ewigkeit.

    Gefällt mir

  5. Basisbibel ist mein Tipp.
    „Dank sei Gott,
    der die Macht hat,
    unendlich viel mehr zu tun –
    weit mehr als alles,
    das wir von ihm erbitten
    oder uns ausdenken können.
    So groß ist seine Macht,
    die in uns wirkt.

    Er regiert in Herrlichkeit
    in seiner Gemeinde –
    das heißt:
    in der Gemeinschaft derer,
    die zu Christus Jesus gehören.
    Das gilt für alle Generationen
    auf immer und ewig.“

    Gefällt mir

  6. Denkste,

    wie oft biste davon gefahren, oder neben mir her?
    Das haste wohl schon vergessen, was????????

    Macht nix.

    Wir wollten ja mal bis Hann- Münden fahren, das haste auch schon vergessen.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: