Verfasst von: Hao | 20. März 2009

Mein neuer Hühnerschreck und die Zeugen Jehovas


Freitag, 20.3.2009

 

Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, dass der König der Ehre einziehe Psalm 24 , 7

 

Zachäus stieg eilend herunter und nahm Jesus auf mit Freuden. Lukas 19,6

 

Zachäus (k)einer wie Du? Die Geschichte von Zachäus ist eine Geschichte, die immer wieder fasziniert. Sie enthält nämlich vieles, was so zutreffend ist, wo sich jeder von uns wieder finden kann.

 

Machen wir uns nichts vor. Die Fakten über Zachäus sind eindeutig: Zachäus, ein Halunke, ein Halsabschneider, ein Ausbeuter, ein Lügner, ein Betrüger. Zachäus, einer der körperlich klein war, einer, der zu kurz kam. Zachäus, der sich die Freundschaft mit allen verdorben hatte, mit dem niemand etwas zu tun haben wollte.

 

Nicht gerade berauschend, was die Bibel über diesen Typen schreibt. Ich hätte mir ein anderes Haus ausgesucht, um eingeladen zu werden. Zachäus als mein Freund? Nein Danke!!!

 

Zachäus war aber auch einer, der Jesus einmal sehen wollte, mal nur so aus der Ferne, ganz unverbindlich. Schließlich hatte der Kerl echt Schiss gesehen zu werden. deshalb versteckte er sich. Kleine Leute sehen nicht viel, weil die Großen alles verstellen: Deshalb schnell auf einen Maulbeerbaum, Höhenluft schnuppern und sich das Geschehen unsichtbar aus der Entfernung ansehen. 

 

Zachäus, der obwohl er so viel Mist gebaut hatte, mehr als vielleicht manch anderer, durfte Jesus kennen lernen und diese Begegnung veränderte sein ganzes Leben. Wer hätte das gedacht?

 

Die anderen, die da herum standen fanden es unmöglich, dass Jesus auf ihn zugegangen ist und glatt an ihnen vorbeigegangen ist. Man kann sagen, Jesus hat sie glattweg links liegen gelassen.

 

Viele kleine und große Zachäusse gibt es heute noch, viele andere die da rum stehen, die es unmöglich fänden, wenn da so einer zu Gott finden würde, die misstrauisch wären, die so was nicht für möglich hielten.

 

Bist Du auch ein kleiner Zachäus? Bist Du einer der Umstehenden, die sich empören? Bist Du einer, der mit Jesus, mit dem Glauben nichts zu tun haben will und sich lieber bedeckt oder versteckt hält? Ich jedenfalls erkenne mich an vielen Stellen bei dem kleinen Gernegroß wieder. Lies mal die Geschichte durch. Den spannenden Text findest Du unter Lukas 19, 1-10.

 

Heute geschieht es, heute kommt ein neues Mitglied in meine Hühnerschreckfamilie. Ein kürzlicher Abgang durch Diebstahl muss schließlich wieder ausgeglichen werden. Rechtszeitig fahre ich los, bis hintehuehnerschreckr Frankfurt ist es schon eine kleine Strecke. Aber ich hab ja meinen Navi. Ausgerüstet mit diverser Zeit, wähle ich natürlich die kürzeste Strecke. Hätte ich aber nicht machen sollen, denn die Fahrt durch Frankfurt ist eine wahre Tortour. Schlimm auch das Ende der Fahrt vor Ort: Um 500 Meter zu sparen, führt mich der Navi durch ein einsames Waldstück, Ich denke, das jeden Moment die Welt zu Ende ist. Doch ein Navi macht eben keine oder nur sehr selten Fehler. Ich fahre hinter und durch diverse Kleingärten, bis dass ich dann endlich vor dem besagten Haus stehe. Ich hätte es auch einfacher haben können.


Das neue Familienmitglied erweist sich schon von weitem als Blickfang. In knalligem Rot mit dicken Ballonrädern macht er einen ausgezeichneten Eindruck. Genau das Richtige für den Hao. Schnell noch eine Probefahrt gemacht und dann ordentlich verladen. Bin richtig stolz auf den roten Flitzer, der ein echter Blickfang ist.

 

zj2War ich gestern  noch bei den Katholiken, so wechsele ich heute kackfrech und lasse mein Glaubenspendel in die andere Richtung ausschlagen. Auf der  Rückfahrt komme ich  durch Selters und erinnere mich, dass hier die Zeugen Jehovas (ZJ)  ihr Deutschlandzentrum haben. zj1Ich folge den Hinweisschildern und stehe in wenigen Minuten vor einer Art Festung, die nicht nur mit einem Drahtzaun umgeben ist, sondern auch noch von einem Pförtner bewacht wird. Hätte mir das Objekt gern mal von innen angesehen, aber da kommt wohl ein normal sterblicher nicht rein. So mache ich mich am Abend im Internet schlau und finde eine interessante Seite mit einem aussagekräftigen Fotos der Stadt in der Stadt Selters.

 

 

Advertisements

Responses

  1. Hallo.
    Schade, dass Sie nicht bis zum Pförtner vorgedrungen sind. Eine Besichtigung ist werktags eigendlich immer möglich.
    Es gibt auch ein großes Empfangsgebäude rechts neben dem Pförtner wo man ein Video über diese Zentrale sehen. Eigendlich sehr vorbildliche Öffentlichkeitsarbeit. An vielen anderen Stellen sind Besucher weniger willkommen.
    Gruß Peter

    Gefällt mir

    • Danke für den wertvollen Hinweis. Ich werde ihn morgen in die Tat umsetzen, vorher aber mal anrufen, denn ich will ja nicht umsonst mich auf den Weg machen. Bist Du ZJ?

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: