Verfasst von: Hao | 26. Juli 2015

(Juck)schmerzen


Sonntag, 26. Juli 2015

Beweise deine wunderbare Güte, du Heiland derer, die dir vertrauen. Psalm 17,7

Daran haben wir die Liebe erkannt, dass er sein Leben für uns gelassen hat.1.Johannes 3,16

Er hat sein Leben für mich gelassen, und ich jammere hier von meinen Kopfschmerzen. Irgendwie passt das nicht ganz zueinander, oder?

Gutes Leben Lies mehr …

Verfasst von: Hao | 25. Juli 2015

Hören


Samstag, 25. Juli 2015

Hoffet auf ihn allezeit, liebe Leute, schüttet euer Herz vor ihm aus; Gott ist unsre Zuversicht. Psalm 62,9

Das ist die Zuversicht, die wir haben zu Gott: Wenn wir um etwas bitten nach seinem Willen, so hört er uns. 1.Johannes 5,14

Ich habe einen hörenden Gott. Es reicht mir, auch wenn es manchmal Stunden gibt, in denen ich seine Stimme kaum oder nur sehr leise höre.

Reden und hören Lies mehr …

Verfasst von: Hao | 24. Juli 2015

Russische Stehaufin


Freitag, 24. Juli 2015

Der HERR tötet und macht lebendig, führt hinab zu den Toten und wieder herauf. 1.Samuel 2,6

Der Gott des Friedens, der den großen Hirten der Schafe, Jesus, unseren Herrn, durch das Blut des ewigen Bundes heraufgeführt hat von den Toten, er rüste euch aus mit allem Guten. Hebräer 13,20-21

Nein ich bin noch nicht tot, noch lange nicht. Aber so ganz lebendig bin ich auch nicht, noch lange nicht. Deshalb warte ich auf gute und schnelle Heilung.Heilung Lies mehr …

Verfasst von: Hao | 23. Juli 2015

Schmerzen bis zum Abwinken


Donnerstag, 23. Juli 2015

HERR, ich preise dich! Du hast mir gezürnt! Möge dein Zorn sich wenden, dass du mich tröstest. Jesaja 12,1

Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen. Johannes 6,37

Herr, Du weißt, woran ich derzeit so unendlich leide. Du kannst mir die Schmerzen, die nicht aufhören wollen, nehmen. Ich bitte Dich darum und danke Dir jetzt schon für Deine Hilfe. Lies mehr …

Verfasst von: Hao | 22. Juli 2015

Segen


Mittwoch, 22. Juli 2015

Wenn ich auch im Finstern sitze, so ist doch der HERR mein Licht. Micha 7,8

Christus spricht: Ich bin in die Welt gekommen als ein Licht, damit, wer an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe. Johannes 12,46

Einer ist dir nahe, wo immer du bist,
dessen Aug dich leitet, der nie vergisst.

Einer kennt dein Sehnen, alle deine Pein,
weiß um deine Tränen und dein Einsamsein.

Einer hilft dir tragen alle deine Last,
hält an allen Tagen dich in Lieb umfasst.

Ihm kannst du vertrauen in der größten Not,
der für uns besiegte Finsternis und Tod.

Nie trägst du vergebens zu ihm all dein Leid,
Segen hat dein Heiland stets für dich bereit.

Segen

Lies mehr …

Verfasst von: Hao | 21. Juli 2015

Entlassung


Dienstag, 21.Juli 2015

Ich will sie mehren und nicht mindern, ich will sie herrlich machen und nicht geringer. Jeremia 30,19

Jesus sprach: Das Himmelreich gleicht einem Senfkorn, das ein Mensch nahm und auf seinen Acker säte; das ist das kleinste unter allen Samenkörnern; wenn es aber gewachsen ist, so ist es größer als alle Kräuter und wird ein Baum, sodass die Vögel unter dem Himmel kommen und wohnen in seinen Zweigen. Matthäus 13,31-32

Eine chinesische Legende erzählt von einer Frau, die über den Tod ihres Sohnes so bekümmert war, dass sie sich keinen Rat mehr wusste. So ging sie zu einem heiligen Mann und fragte ihn: „Welche Gebete kennst du, um meinen Sohn wieder zum Leben zu erwecken?” Er sagte zu ihr: „Bringe mir ein Senfkorn aus einem Hause, das niemals Leid kennengelernt hat. Damit werden wir den Kummer aus deinem Leben vertreiben.” Die Frau machte sich auf die Suche nach dem besonderen Senfkorn. Sie kam an ein prächtiges Haus, klopfte und brachte ihre Bitte vor: „Ich suche ein Haus, das niemals Leid erfahren hat, ist hier nicht der richtige Ort? Es ist sehr wichtig für mich!”Aber die Bewohner des schönsten Hauses erzählten all das Unglück, das sich gerade bei ihnen ereignet hatte.

Leid

Die Frau dachte bei sich: „Wer kann diesen unglücklichen Menschen besser helfen als ich, der ich auch so tief in Not geraten bin?” Sie blieb und tröstete. Dann suchte sie weiter ein Haus ohne Leid. Aber wohin sie sich auch wandte, kleine Hütten, riesige Paläste, überall begegnete ihr Leid. Schließlich beschäftigte sie sich nur noch mit dem Leid anderer Leute, sodass sie ganz die Suche nach dem Senfkorn vergaß, ohne dass ihr bewusst wurde, dass sie auf diese Weise tatsächlich den Schmerz aus ihrem Leben verbannt hatte.

Schmerzt immer noch sehr

Jedes Armband hat einmal ausgedient. Und das Erkennungseichen der MHH weicht dem aktuellen Stand. So schnell geht das: „Sie bekommen heute noch die beiden letzten Infusionen, dann können sie am späten Nachmittag nach Hause fahren.”
Was soll ich dazu sagen? Am besten nichts, denn so oder so, ändern kann ich es doch nicht. So ziehe ich das Ganze noch in die Länge, aber es klappt nicht. Die Infusion läuft einfach zu schnell, ich kann mir nicht mehr das Abendessen unter den Nagel reißen, so langsam ich auch klüngele. Ich werde es überleben.

Armband

Verfasst von: Hao | 20. Juli 2015

Platt


Montag, 20. Juli 2015

Der HERR wird einem jeden seine Gerechtigkeit und Treue vergelten. 1.Samuel 26,23

Selig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihrer ist das Himmelreich. Matthäus 5,10

Lies mehr …

Verfasst von: Hao | 19. Juli 2015

Was will ich mehr?


Sonntag, 19.Juli 2015

Gott der HERR wird die Tränen von allen Angesichtern abwischen. Jesaja 25,8

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Barmherzigkeit und Gott allen Trostes, der uns tröstet in aller unserer Trübsal. 2.Korinther 1,3-4

Lies mehr …

Verfasst von: Hao | 18. Juli 2015

Die Frau am Fenster


Samstag, 18.Juli 2015

Der HERR wird sein Volk segnen mit Frieden. Psalm 29,11

Da wir nun gerecht geworden sind durch den Glauben, haben wir Frieden mit Gott durch unsern Herrn Jesus Christus. Römer 5,1

Ich würde es nicht glauben, wenn ich es nicht schwarz auf weiß in der Bibel lesen würde: Ich bin gerecht geworden durch den Glauben, nicht durch eigene (fromme) „Leistungen“, auch wenn ich mich noch so anstrengen sollte.

Esomesse Gifhorn_11 Lies mehr …

Verfasst von: Hao | 17. Juli 2015

Ein heißer Tag


Freitag, 17. Juli 2015

Deine Augen sahen mich, als ich noch nicht bereitet war, und alle Tage waren in dein Buch geschrieben, die noch werden sollten. Psalm 139,16

Nathanael spricht zu Jesus: Woher kennst du mich? Johannes 1,48

Habt Ihr schon einmal vom Datenschutz Gottes gehört? Ich nicht, weil es auch keinen gibt. Was ist schon die Stasi mit ihren fast 100.000 IMs, wenn ich mir bewusst werde, welche Möglichkeiten Gott hat, seine Geschöpfe zu beobachten bzw. zu kontrollieren? Bei ihm war und ist diese Handlung ausschließlich war die Liebe die Triebfeder, die Liebe zu seinen Geschöpfen, denn Gott ist nun einmal die Liebe, in der ich bleiben will.

Lies mehr …

Older Posts »

Kategorien

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 45 Followern an