Verfasst von: Hao | 2. September 2015

Das große Geheimnis


Mittwoch, 2. September 2015

Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer, arm und reitet auf einem Esel. Sacharja 9,9

Er, der in göttlicher Gestalt war, hielt es nicht für einen Raub, Gott gleich zu sein, sondern entäußerte sich selbst und nahm Knechtsgestalt an. Philipper 2,6-7

Julien Green wurde 1900 in Paris geboren und starb 1998 auch dort. Als Sohn amerikanischer Eltern lebte und schrieb er in zwei Welten, in Frankreich und in Amerika. Seine weltberühmten Romane haben alle nur ein Thema, das Dunkle und Böse im Menschen, ihre Erklärung und Überwindung. Sein Vermächtnis auf seiner Grabplatte lautet:

„Wäre ich mutterseelenallein auf dieser Welt gewesen: Gott hätte seinen einzigen Sohn herabgesandt, damit er mich erlöse … Aber wer, fragst du, hätte ihn dann ans Kreuz geheftet? Such nicht lange: Ich selber hätte das getan … Und der Jünger, der ihn lieb hat? Das ist das Schmerzlichste an der Geschichte und zugleich das große Geheimnis! Du weißt es recht gut: Auch diesen Jünger findest du in mir.”Kreuz Lies mehr …

Verfasst von: Hao | 1. September 2015

Du auch?


Dienstag, 1. September 2015

Das ganze Volk jauchzte laut beim Lobe des HERRN, weil der Grund zum Hause des HERRN gelegt war. Esra 3,11

Sie waren täglich einmütig beieinander im Tempel und brachen das Brot hier und dort in den Häusern, hielten die Mahlzeiten mit Freude und lauterem Herzen und lobten Gott und fanden Wohlwollen beim ganzen Volk. Apostelgeschichte 2,46-47

Einmütig beieinander. Da kommen mir fast die Tränen, wenn ich solche Zeilen lese. Mahlzeiten zu sich genommen mit Freude und lauterem Herzen.Was sind das für Aussagen über die Christen? Wer wäre da nicht gern dabei gewesen, hätte mitgelobt und mitgefeiert. Du auch?

Gemeinde HH

Lies mehr …

Verfasst von: Hao | 31. August 2015

Eine schwere Entscheidung


Montag, 31. August 2015

Ich will den HERRN laut preisen mit meinem Mund und inmitten vieler ihn loben. Psalm 109,30

Hanna trat hinzu zu derselben Stunde und pries Gott und redete von ihm zu allen, die auf die Erlösung Jerusalems warteten. Lukas 2,38

Auch wenn es in meinem Kopf brummt und hämmert und ich ihn am liebsten abschrauben möchte, will ich Gott auch an diesem Schmerztage loben, wenn auch nicht so laut. Mein Singen, auch im Gottesdienst, ist aus den bekannten Gründen deutlich leiser, aber mein Geist ist immer noch voll dabei, wenn gelobt werden soll. Denn bekanntlich lässt Klagen schnell verzagen, aber Loben zieht stets nach oben.

Loben Lies mehr …

Verfasst von: Hao | 30. August 2015

Hoffentlich nicht…


Sonntag, 30. August 2015

Der HERR sprach zu Mose: Das ganze Volk, in dessen Mitte du bist, soll des HERRN Werk sehen. 2.Mose 34,10

Viele, die Jesus zuhörten, verwunderten sich und sprachen: Woher hat er das? Und was ist das für eine Weisheit, die ihm gegeben ist? Und solche mächtigen Taten, die durch seine Hände geschehen? Ist er nicht der Zimmermann, Marias Sohn? Markus 6,2-3

Und wegen jenes Zimmermanns Sohn stehe ich heute früh auf und gehe, weil er mich eingeladen hat, nein, nicht zu einer Vorlesung zum Thema: „Günstige Angebote über ein Haus in Holzständerbauweise“. Heute habe ich etwas über zwei Söhne gehört, die dem Vater große Sorgen machten. Man kann auch dazu sagen: Das Gleichnis von den zwei verlorenen Söhnen. Sollte doch bekannt sein, oder? Zu Nachlesen: Lukas 15

Verlorener Sohm

Nein, auch ein strahlender Sonntag kann mich heute nicht zu irgendwelchen Aktivitäten reizen. Was bin ich froh, dass ich von der Kur zurückgetretenen bin. Ich hätte es kräftemäßig nicht geschafft. Der Rücktritt tut weh, sehr weh, aber wenn mein Kopf nein sagt, dann ist das so, auch wenn mein Bauch ab und zu mir etwas anderes vermitteln will. Und so pflege ich am Nachmittag brav meine Augen, denn in dieser Stellung habe ich keinerlei Kopfschmerzen und kann so dem Kopfschmerz entgehen. Aber nicht den Rückenschmerzen, die ich am Abend habe. Ist eigentlich kein Wunder, denn ich schlafe schon seit einigen Wochen nur auf der linken Seite. Und dann auch noch aufgrund der Schmerzen so krumm, dass ich schon lange damit gerechnet habe. Ob sich da wieder ein hässlicher Lumbago ankündigt? Etwa eine neue Schmerzquelle? Ich hoffe nicht. Morgen weiß ich mehr.

Rücken gegen Rücken

Verfasst von: Hao | 29. August 2015

Ohne Geduld geht es nicht….


Samstag, 29. August 2015

Ich bin gnädig, spricht der HERR, und will nicht ewiglich zürnen. Allein erkenne deine Schuld, dass du wider den HERRN, deinen Gott, gesündigt hast. Jeremia 3,12-13

Der Herr hat Geduld mit euch und will nicht, dass jemand verloren werde, sondern dass jedermann zur Buße finde. 2.Petrus 3,9

Ein Insektenkenner erzählt, wie er lange Zeit die Puppe eines besonders schönen Falters beobachtete: „Als der Zeitpunkt des Ausschlüpfens gekommen war, konnte ich die ersten Anstrengungen sehen, die der Falter machte, um aus seinem Gefängnis herauszukommen. Während eines ganzen Vormittags kämpfte er, um die Hülle zu durchbrechen. Er schien bei einem gewissen Punkt nicht durchkommen zu können. Schließlich verlor ich die Geduld und wollte ihm helfen. Mit einer feinen Scherenspitze beseitigte ich vorsichtig die Fäden des Gewebes, um den Ausgang zu erweitern. Sofort kam der Schmetterling mit großer Leichtigkeit heraus. Aber wie eigentümlich war er gestaltet! An einem unförmig aufgedunsenen Körper waren an jeder Seite kleine, zusammengeschrumpfte Flügel. Meine unkluge Zärtlichkeit hatte das Verderben des Tieres verursacht. Gerade der Druck, den der Körper beim Herausschlüpfen hätte erleiden müssen, sollte die Lebenssäfte zwingen, in die Flügelgefäße einzudringen. Das war nun nicht geschehen. Der Falter blieb eine elende Missgestalt.”Schmetterling Lies mehr …

Verfasst von: Hao | 28. August 2015

Außer Aua im Osten nichts Neues


Freitag, 28. August 2015

Dein Volk spricht: »Der HERR handelt nicht recht«, während doch sie nicht recht handeln. Hesekiel 33,17

Führe uns nicht in Versuchung. Matthäus 6,13

Ich mache mir derzeit viele, sehr viele Gedanken über meine augenblicklichen Lebensumstände. Da kommt ein Rezitiv, danach ein Jahr sorgenfreies Leben. Dann geht es los: Erst ein Besuch in Rheinhessen, dann der Kirchentag in Stuttgart, dann noch einige Tage in Süddeutschland. Das reicht wohl für eine dicke Lungenentzündung und als Ausklang des Sommers eine kräftige Sommerrose, die mich unter Umständen wohl noch sehr, sehr lange begleiten wird.

rose

„Führe uns nicht in Versuchung.“ Nein, Gott wird mich nicht in Versuchung bringen. Hat er „Hiob“ in Versuchung gebracht? Ja, der Hiob, einer der größten Rätsel in der Bibel. Ich denke in diesen Tagen oft  an Hiob, auch wenn ich mich auf keinen Fall mit ihm vergleiche, Dennoch frage ich mich derzeit jeden Tag: Warum muss ich das mit meinem Kopf durchstehen? Doch bei alledem, was noch alles auf mich wartet, was ich derzeit durchmachen muss: “Dennoch bleibe ich stets an dir; denn du hältst mich bei meiner rechten Hand, du leitest mich nach deinem Rat und nimmst mich am Ende mit Ehren an. Christine in Kassel, Du mögest mir verzeihen: Basta!

Ja, das Frühstück im Stellwerk schmeckt sehr gut. Dass ich aber von drei Brötchen so müde werde, hätte ich auch nicht gedacht. Und das bedeutet, dass man mich bis 17 Uhr telefonisch nicht erreichen kann. Danach freue ich mich, dass ich morgen mein neues Smartphone bekomme. Das alte Teil war nicht mehr zu reparieren. Ich kenne das Spiel bei Acer: Schnell geht das Gerät an einer bestimmten Stelle zu Bruch. Kann es nicht mehr repariert werden, wird kostenlos ein neues Gerät geliefert. Der Vorgang spielt sich in einer halben Woche ab. Dann wisst Ihr ja, was ich am Wochenende vorhabe.

die-gedruckte-hand

Mit meinem Kopf hat sich noch nichts getan. Die Schmerzen haben sich nicht gravierend verändert, obwohl ich stets pünktlich die Medikamente einnehme. Ich bin ja ein äußerst geduldiger Mensch, aber irgendwann…. Wann ist „irgendwann?“

Der Kuchenmann meldet sich: „Sei um 18 Uhr in deinem Kobel, ich habe was Leckeres für Dich. Natürlich bin ich zuhause und freue mich, was Erhard mir da vorbeibringt. Und das kann sich sehen und schmecken lassen.

Kuchenmann

Verfasst von: Hao | 27. August 2015

Gottes Liebe sieht anders aus


Donnerstag, 27.August 2015

Der Höchste ist deine Zuflucht. Psalm 91,9

Jesus betete: Ich bitte dich nicht, dass du sie aus der Welt nimmst, sondern dass du sie bewahrst vor dem Bösen. Johannes 17,15

Ist doch eigentlich sehr gemein , was Jesus uns ins Stammbuch schreibt. Bei manchem Trabbel in der Welt, mit denen sich Christen rumschlagen müssen, könnte er doch eigentlich mit den Fingern schnippen und es gäbe keine Probleme mehr. Können könnte er schon, aber das ist nicht Gottes Weg mit uns Menschen. Seine Liebe erkenne ich gerade in seiner Bewahrung und Hilfe in Zeiten der Not. Gottes Liebe sieht eben anders aus, manchmal ganz anders.

Schutz Lies mehr …

Verfasst von: Hao | 26. August 2015

Manchmal geht es schneller als Du denkst…..


Mittwoch, 26. August 2015

Wer dem Geringen Gewalt tut, lästert dessen Schöpfer. Sprüche 14,31

Paulus schreibt: Obwohl meine leibliche Schwäche euch ein Anstoß war, habt ihr mich nicht verachtet oder vor mir ausgespuckt, sondern wie einen Engel Gottes nahmt ihr mich auf, ja wie Christus Jesus. Galater 4,14

Nein, Paulus hatte bestimmt keinen Schwerbehindertenausweis. Großartig, wie die Galater damals mit einem Menschen umgingen, der an Epilepsie litt. Diese Krankheit sagt man dem Apostel nämlich nach.

Rollstuhl Lies mehr …

Verfasst von: Hao | 25. August 2015

Repair-Energetics: Die Mutter aller Lügen!


Dienstag, 25. August. 2015

Frage doch zuerst nach dem Wort des HERRN! 2.Chronik 18,4

Diese aber sind’s, bei denen auf gutes Land gesät ist: die hören das Wort und nehmen’s an und bringen Frucht. Markus 4,20

Hätte sie es gemacht, hätte sie nicht die Pleite einstecken müssen, denn wenn nun alle Welt lesen kann, dass Doreen Kauert, das muss man sich mal vorstellen, dass eine Wahrsagerin lügt wie gedruckt, dann ist das schon eine Last, die ich nicht tragen möchte. Hätte sie doch zuerst nach dem Wort des Herrn gefragt, dann wäre so etwas nicht vorgekommen. Doch wer auf die Kraft und Hilfe auf Karten traut oder mit lebt, wird es nicht schaffen und weiter lügen. Ist doch logisch. Ist doch letztlich Repair-Energetics ,die Mutter aller Lügen.

Lies mehr …

Verfasst von: Hao | 24. August 2015

Doreen Kauert und ihr Verhältnis zur Wahrheit


Montag, 24. August 2015

Der HERR sprach zu seinem Volk: Siehe, ich will euch Getreide, Wein und Öl die Fülle schicken, dass ihr genug daran haben sollt. Joel 2,19

Jesus nahm die fünf Brote und die zwei Fische, sah auf zum Himmel, dankte und brach’s und gab die Brote den Jüngern, und die Jünger gaben sie dem Volk. Und sie aßen alle und wurden satt. Matthäus 14,19-20

Satt „fressen“ kannst Du Dich heute an jeder Ecke. Aber satt werden kannst Du nur bei dem, der gesagt hat: „Kommet zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch erquicken. Guten Hunger. Lies mehr …

Older Posts »

Kategorien

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 48 Followern an